Afrika: September 2011 - März 2012

28.03.2012: Niederrhein / Deutschland

Monster abgestellt, ab in den Flieger, raus aus dem Flieger, ab zum Niederrhein, rein in den Bunker, ab ins Bett.
Das ist in Kurzform der Abschluss unserer Afrikatour 2011 / 2012.

Ihr hört von uns. Spätestens, wenn wir wieder in Namibia sind. Bis dahin: Totsiens!

13.03.2012: Uis / Namibia

Nach fast 2.000 Kilometern Offroad, sind wir in einem Ort namens Uis und wissen, dass Monster wieder völlig gesund ist. Ein schönes Gefühl.

03.03.2012: Lüderitz / Namibia

Wir sind wieder on the road!

Die Grenze nach Namibia ist überschritten und heute sind wir in Lüderitz eingetroffen. Namibia gefällt uns bisher super, super gut. Wüstenlandschaft, Einsamkeit, einfach schön...

28.02.2012: Springbok / Südafrika

Wir sind immer noch nicht wieder mobil!

Bereits seit 10 Tagen warten wir nun auf unsere Ersatzteile und mit ganz viel Glück kommen sie heute noch oder morgen.
Das Schlimmste an der ganzen Geschichte ist, dass wir seit Freitag illegal im Land sind. Es war unmöglich unsere Visa zu verlängern, wir sollten 400 km in die nächste Provinzhauptstadt fahren. Die Frage, wie wir dorthin kommen ohne Auto und wie wir innerhalb von 2 Tagen ein Visum verlängern sollen, was normalerweise 7-10 Arbeitstage in Anspruch nimmt, konnte uns leider niemand beantworten.

Wir haben uns dann entschieden einfach hier zu bleiben. Was nun an der Grenze passiert? Vielleicht gar nichts, vielleicht müssen wir eine Strafe zahlen oder Ihr könnt uns im Gefängnis besuchen kommen ...

krankes Monster

20.02.2012: Springbok / Südafrika

Wir sind auf dem Weg zur Grenze in einem Kaff namens Springbok gestrandet.

Beide Vorderräder waren lose, wir haben unheimliches Glück gehabt, dass sie nicht einfach abgefallen sind. Jetzt harren wir hier der Dinge bzw. Ersatzteile, die da hoffentlich kommen mögen.

Es ist wie es immer ist, natürlich sind nicht alle Teile an einer Stelle, sondern müssen in ganz Südafrika zusammen gesucht werden. Mit einem bisschen Glück und einem Expressdienst könnte morgen alles hier sein

17.02.2012: Lamberts Bay / Südafrika

Wir sind an der Westküste in Lamberts Bay auf dem Weg nach Namibia.

09.02.2012: Kapstadt / Südafrika

Kapstadt erreicht.

01.02.2012: Graaff-Reinet

Wir sind seit Sonntag in Graaff-Reinet, in einem Landstrich mit dem Namen Karoo. Temperaturen um die 40° Grad im Schatten scheinen an der Tagesordnung zu sein.

Von hier werden wir morgen Richtung Küste aufbrechen und die hoffentlich sonnige Garden Route in Richtung Kapstadt befahren.

14.01.2012: Mosi-Oa-Tunya

Mosi-Oa-Tunya, was soviel heißt wie: donnernder Rauch, ist unser momentaner Standort.

03.01.2012: Middelburg / Südafrika

Wir sind in einem Ort namens Middelburg, in der naehe von Witbank. Morgen geht es dann ab zum Blyde River Canyon und dann zum Kruger N.P.

26.12.2011: Graskop / Südafrika

Wir sind momentan in Graskop, einem kleinen Ort im Drakensberg Escarpment und verbringen einige Tage mit Chantel und Ton während wir auf unseren Besuch aus D. warten. Ihr werdet es nicht glauben, aber es regnet mal wieder seit Tagen und Temperaturen um die 15° ähneln wohl mehr einer deutschen Weihnacht.

17.12.2011: Lesotho / Südafrika

10.12.2011: Sani Pass / Südafrika

Es ist neblig, es regnet und wir haben 8 Grad. Nein, wir sind nicht heimlich nach Deutschland geflogen, sondern sind immer noch in Südafrika! Hier warten wir seit 3 Tagen am Fusse des Sani Passes auf besseres Wetter, damit sich die spektakuläre Fahrt auch lohnt.

07.12.2011: Port St. Johns / Südafrika

Wir schaukeln hier recht ungemütlich durch Südafrika, denn da wo eigentlich Sonnenbrand angesagt sein sollte, regnet und stürmt es wie in Deutschland. Nur mit dem kleinen Unterschied, dass hier Sommer sein soll. Wir geben es jetzt also auf mit der Küste, nicht zuletzt auch weil hier nun die Sommerferien beginnen und die Südafrikaner wie wild ans Wasser streben.

Heute haben wir es mit Port St. Johns noch einmal versucht, aber auch hier sitzen wir drinnen und kochen uns gleich Sauerkraut. Morgen brechen wir auf Richtung Lesotho, dort wollen wir den anscheinend spannenden Sani-Pass bezwingen, das Land einmal durchqueren und quasi obenherum in die Drakenberge düsen.

14.11.2011: Morrungulo / Mosambik

31.10.2011: South Luangwa Nationalpark / Sambia

Bei Einbruch der Dämmerung hören wir lautes Getröte und dann sehen wir sie auch schon, eine kleine Elefantenfamilie mit ihrem Nachwuchs unterwegs zu uns.

22.10.2011: Senga Bay / Malawi

Wir haben dem kühlen Zomba Plateau und dem heißen Liwonde Nationalpark einen Besuch abgestattet und sind jetzt wieder am See. Morgen fahren wir nochmals nach Senga Bay bevor es am Montag nach Lilongwe und wahrscheinlich am Dienstag nach Sambia geht.

16.10.2011: Cape Maclear / Malawi

Über Chinteche und Senga Bay sind wir in Cape Maclear gelandet und haben unsere Köpfe mal wieder unter Wasser getaucht. Wir fühlen uns wohl hier in Malawi- dem warmen Herz von Afrika- wie es sich selbst betitelt. Die Menschen sind unglaublich freundlich und haben trotz ihrer Armut immer ein Lächeln auf den Lippen.

 

Vermutlich morgen werden wir aufbrechen und den See verlassen, es geht dann ein bisschen in die Berge- hinauf zum Zomba Plateau bevor wir gegen Mitte der Woche in die Hauptstadt düsen.


07.10.2011: Chitimba / Malawi

Mit charmanten 20° C ist es ungewöhnlich kühl und auch noch regnerisch. Die Regenzeit scheint sich um 2 Monate geirrt zu haben. Aber wie auch immer, jedenfalls sind wir seit Dienstag in Malawi, genauer gesagt in Chitimba

28.09.2011: Daressalam / Tansania

Völlig unbeschadet kehren wir zu Monster zurück nach Dar, wie die Insider es nennen.

26.09.2011: Stonetown / Sansibar

Sansibar - eine Versuchung für die Sinne? Die Gerüche von Vanille, Kardamom und Zimt bleiben uns zunächst verborgen, dafür sind die Schlepper allgegenwärtig.

 

Heute haben wir eine Gewürztour hinter uns gebracht, ein Mittagessen in einem einheimischen Dorf überlebt und jetzt werden wir uns gleich zum Sonnenuntergang auf der Dachterrasse des Africa Houses einfinden. Morgen wollen wir die Insel ein wenig erkunden.

25.09.2011: auf dem Weg nach Sansibar

Auf dem Weg nach Sansibar versuchen sich die Taschendiebe an uns.

22.09.2011: Daressalam / Tansania

Daressalam, die heimliche Hauptstadt Tansanias. Heimlich aus dem Grunde, weil es tatsächlich Dodoma ist. Aber wer kennt schon Dodoma?

18.09.2011: Beach Crab Resort / Tansania

Im Beach Crab Resort profitieren die Besitzer Sonja und Alex heute noch von ihrem Mitwirken bei der Sendung „Goodbye Deutschland“.

14.09.2011: Peponi Beach / Tansania

Feucht-warmes Klima macht uns zu schaffen, am Strand in Peponi Beach gewöhnen wir uns langsam wieder an Land und Leute und versuchen unsere Reiselust zu entfachen.

12.09.2011: Usamabara-Mountains / Tansania

Die Bergpisten in den Usamabara-Mountains sind noch nicht nach unserem Geschmack, der Deutschlandaufenthalt hat uns deutlich verweichlicht.

 

10.09.2011: Moshi / Tansania

Auf der Fahrt nach Moshi legt Monster sich mit einem kleineren, tansanischen Rivalen an und reißt diesem im Kampf die Flanke auf.

09.09.2011: Tansania

Gestern noch im verregneten Deutschland im Baustress, heute schon im knochentrockenen Tansania… der Kulturschock könnte nicht größer sei.