Marokko: September/Oktober 2019

18.10.2019 Kevelaer/Deutschland

Wusstet ihr, dass Frankreich der Erfinder der Kreisverkehre ist? Wir jetzt schon, denn so ganz mautfrei juckelt man von einem in den nächsten. Mit unserem betagten Monsterchen nicht immer so ganz entspannend, aber im Gegenzug natürlich deutlich günstiger.

14.10.2019 Ávila

Unsere Freunde, Ria und Willi, endlich mit ihrem 911er Wombat auch auf großer Tour, benötigen ein wenig Schützenhilfe und so legen wir auf der Heimfahrt einen kleinen Umweg ein.

01.10.2019 Almanya

Wir lassen die Seele so richtig baumeln, lernen mit Anne und Ulli sehr nette Menschen und ihrem Maxi, einen quietschlebendigen, 18 Jahre alten Jack Russel, kennen. Eat and sleep, eat and sleep...there must be more in life than this....but I hope not...

29.09.2019 Algeciras/Spanien

Wir nehmen die kurze Fähre von Tanger Med. nach Algeciras und anstatt der Dünen von Erg Chebbi, sehen wir den Felsen von Gibraltar.

26.09.2019 Marrakesch

So schnell ändern sich die Pläne. Vorgestern wollten wir noch in die Wüste, von Foum-Zguid nach M'hamid und von dort weiter nach Taouz, und heute befinden wir uns schon in Marrakesch. Die Wüstentour fällt leider der großen Hitze anheim, denn der Wetterbericht verspricht keinerlei Veränderung in den nächsten 10 Tagen.

24.09.2019 Tata

Wir sitzen in Tata und warten auf etwas Abkühlung, ständig Temperaturen von 32°C wären ja noch auszuhalten, aber leider herrschen diese bei Nacht und klettern im Laufe des Tages auf 45°C an.

22.09.2019 Tafraoute

Haben wir die richtigen Koordinaten?? Der freie Stellplatz am Rande des Ortes liegt völlig verlassen da, kein weiterer Camper, wo sich im Winter die Womos ansonsten stapeln. Lediglich einige betrunkene Jugendliche erfreuen uns mit ihrer Anwesenheit und "fuck off" Beschimpfungen. Wie war das nochmal mit dem Alkohol und dem Moslem?

20.09.2019 Bou Jerif

Nix is mehr mit dem schönen, freien Campen am Fort Bou Jerif. Es sind Gräben gezogen und Absperrungen gebaut worden und die netten Plätzchen unter Palmen gehören jetzt den Ziegen und Schafen.

15.09.2019 Agadir

Wir wollten es mit eigenen Augen sehen, was von unserem damaligen Strandleben in Taghazout übrig geblieben ist. Tatsächlich ist nichts mehr davon zu sehen, die Küste wird nach und nach immer mehr zugebaut und an wildes Campen ist zumindest hier nicht mehr zu denken.

13.09.2019 Tizi n' Test

Bei unseren letzten Besuchen in Marokko haben wir diese Passstraße leider nie geschafft, irgendwie war die Zeit immer zu kurz. Jetzt hat es endlich geklappt und es hat sich gelohnt. Wunderschöne Strecke, einsame Bergdörfer und die Landschaft einfach wunderschön.

11.09.2019 Ouzoud

Da zuckeln wir mit 65-70 km/h durch die Lande und dann passiert es, die Laserkanone schlägt zu. 68 km/h statt der angeschriebenen 60 km/h. Bisher ist noch nicht ganz geklärt, ob die fälligen 15,00 Euronen dem verträumten Fahrer oder dem, bergab unbändigen Monster vom Sonntagsgeld abgezogen werden.

08.09.2019 Meknès

07.09.2019 Quezzane

05.09.2019 Chefchaouen

Sooo prickelnd war der Campingplatz in Martil nun auch wieder nicht. Nachdem wir mit dem nötigen Kleingeld, einer Sim-Karte und einigen Lebensmitteln versorgt sind, treten wir die Weiterfahrt zur sog. blauen Stadt, Chefchaouen, an.

04.09.2019 Tanger med./ Marokko

Die Fähre mit dem phantastischen Namen "Splendid" war einfach nur ein Drecksloch und ein tobendes und schreiendes Kleinkind in der Nachbarkabine trug auch nicht zu unserer Erheiterung bei. Dafür war die Einreise ein Klacks, die marokkanischen Zollbeamten super freundlich, müde und froh steuern wir für die 1. Nacht Martil an.

02.09.2019 Séte

Mit der Grandi Navi Velochi geht es in 40 Stunden hinüber auf den afrikanischen Kontinent

27.08.2019 Le Cap d'Agde/Frankreich

Nach gemütlicher Fahrt über Landstraßen, verbringen wir einige Tage auf dem alt bekannten Campingplatz bei Rene Oltra. Sozusagen in memorandum...

25.08.2019 Kevelaer

Monster und wir wollen es nochmal wissen, Sind wir drei noch Wüstentauglich? Über Südfrankreich soll es ein weiteres Mal nach Marokko gehen